Freitag, 16. März 2018

Fiesta de la Patria Gaucha: Fortsetzung

Tausende Gouchas und Gouchos auf ihren Pferden. Sie kommen aus ganz Uruguay, aus Argentinien und Brasilien nach Tacuarembó angereist. Schon bei der Anreise sehe ich, je näher ich Tacuarembó  komme, immer größere Reitergruppen die zur Fiesta unterwegs sind. Einige haben auch schon ihr Lager aufgeschlagen und am Lagerfeuer brutzelt das Asado. Wer weiß, wie lange sie schon unterwegs sind. Mich beruhigen die campenden Gouchos, weil sie meine Sorgen, zu spät zur Fiesta zu kommen, in Luft auflösen. Ich bin mit Silvia und Randy die ich in Nueva Suizo kennen gelernt habe unterwegs. In Tacuarembó auf dem Festplatz werden wir freundlich aufgenommen. Sofort wird uns ein Platz angeboten wo wir mitten im Geschehen sind. Im laufe der Zeit werden es immer mehr Camper aus Uruguay, Argentinien, Paraguay und Brasilien (wir sind die einzigen Gringos) und schon bald lodern rings um uns Lagerfeuer und die Asados verströmen ihren unwiderstehlichen Duft. Auf dem Festplatz wurden extra Lehmhäuser aufgebaut um die Lebensweise der frühen Gouchos zu demonstrieren. An den Verkaufsständen gab es neben allerlei Krimskrams, auch alles was der Gaucho so braucht zu kaufen. Sporen, Peitsche, Saumzeug, Lasso, Sattel, Messer und, und, und.... Die Gouchos stehen am Tresen, in der einen Hand das Pferd am Zügel und in der anderen Hand das Bier, oder sie trinken ihr Bier gleich im Sattel. Die Damen flanieren hoch zu Roß mit ihren schönen Kleidern, die sie mit ihren Pferden wie eine Einheit aussehen lassen, über den Festplatz. In der Arena zeigen die Gouchos (Frauen, Männer und Kinder), unter lautem Beifall der Zuschauer, wie geschickt sie mit den Pferden umgehen können. Nicht immer geht so ein Ritt auf einem wilden Hengst glimpflich aus. So mancher Reiter humpelt anschließend vom Platz, oder muß mit dem Krankenwagen, der praktischerweise gleich auf den Platz fährt, abtransportiert werden. Ein klasse Erlebnis da mitten drin zu sein.
Der Höhepunkt der Fiesta war natürlich die Parade aber dazu muß ich ja nichts sagen, dass könnt ihr ja im Film sehen. Wir haben mal gezählt. Pro Minute sind ca. 60 Reiter an uns vorbei geritten. Dementsprechend waren es zwischen 5000 und 6000 Reiterinnen und Reiter.

Viel Spaß beim schauen

Keine Kommentare:

Kommentar posten