Donnerstag, 4. Juli 2013

Niagara Falls, der ganz große Nepp


bleibt aus! 
Wir versinken auf unserem Campingplatz für den wir 62 Dollar pro Nacht bezahlen von dem Dauerregen im Schlamm und sind schon ein wenig angenervt. Von den Fällen erwarten wir nach dem was unser Reiseführer schreibt, ausser ne Menge Nepp nicht sehr viel. Wasser von oben hatten wir in den letzten Tagen genug. Trotzdem machen wir uns am nächsten Tag mit den Rädern auf zu den Fällen. Sind ja nur 6 km und der Regen hat auch aufgehört. Je näher wir den Fällen kommen, desto bunter wird es, wie erwartet. Die Subway´s, die Husty Market´s, die Burger King´s, die Bonanza´s, die Goldfinger´s, die Mc Donald´s, die Best Western`s, die KFC´s, die Big B´s, die Methodist Churches, die Tim Hortons und die China Foot`s, nicht so bekannt aber nicht weniger bunt, begleiten uns bist kurz vor die Fälle, dann ist auf ein mal Schluss mit Bunt. Es geht steil den Berg runter und dann tauchen die Fälle auf, direkt an der Strasse. Da sind sie und niemand verlangt einen Eintritt. Keine Spur von Nepp.
Naja, der absolute Kracher sind die NiagaraFälle ja auch nicht. Ist natürlich nur meine ganz persönliche Meinung.













Keine Kommentare:

Kommentar posten