Samstag, 12. Oktober 2013

Rinder, Cowboys und Pferde


Ein sympathischer älterer Herr kommt uns freundlich entgegen, streckt mir die Hand entgegen und stellt sich mit John vor. Ich stelle Edda und mich ebenfalls vor, dann lädt uns John zu einem Sandwich ein. Ich nehme gerne an während Edda beim Anblick so vieler Rinder, Cowboys und Pferden ausnahmsweise keinen Hunger verspürt. Während ich mir ein Schinken-Käse-Sandwich mit Tomate richte, die Zutaten dazu liegen auf der Pritsche eines Pickups, unterhalte ich mich mit John. Er erzählt mir, dass sie die Rinder von den Bergweiden abgetrieben haben und zu seiner Ranch Lazy Big Horn in Ten Sleep bringen. Im Moment machen sie eine Pause, wechseln die Pferde und die Cowboys die müde sind. Ich erzähle ihm unser Geschichte, frage ihn ob ich fotografieren darf und reiche ihm eine Visitenkarte, die wir extra für diese Reise haben machen lassen. Worauf hin er mir seine Karte gibt und uns einlädt, dem Viehtrieb bis zu seiner Ranch zu folgen. Ich lehne dankend ab, weil wir andere Pläne haben, aber einige Kilometer würden wir sie gerne begleiten. Edda ist schon ganz nervös, weil ich in aller Ruhe mein Sandwich esse, mich mit John unterhalte und nicht fotografiere, wo sich doch alle schon wieder zum Aufbruch fertig machen. Ich habe noch genügend Zeit für ein paar tolle Fotos. Wir folgen dem Treck noch eine zeitlang, sagen dann tschüss und drehen ab.





















Keine Kommentare:

Kommentar posten